Vom 21. bis 23. April 2017 veranstalteten wir in Tübingen ein Seminar für Stipendiaten der Konrad Adenauer Stiftung. Die 26 Teilnehmer hörten Vorträge zu verschiedenen Betrachtungsweisen und diskutierten mit Experten aus den Bereichen der Soziologie, des Rechts, sowie mit Vertretern der Zivilgesellschaft über Korruption, seine verschiedenen Formen, und Möglichkeiten, dagegen vorzugehen. Als Referenten waren eingeladen Frau Dorothee Pfohl von der jursitischen Fakultät der Universität Tübingen, Julian Klinkhammer vom Max Weber Institut für Soziologie in Heidelberg, und Berta van Schoor von Transparency International. Abgeschlossen wurde das Seminar mit unserem Planspiel, bei dem die Teilnehmer in korruptionsanfällige Situation gebracht werden.

Thematisch behandelte das Seminar verschiedene Ansätze. Angefangen wurde mit einer Übersicht der Gesetzeslage in Deutschland zur Staffälligkeit im Bereich Korruption. Der zweite Vortrag befasste sich mit dem Phänomen der organisationalen Devianz. Beim Vortrag von Transparency International diskutierten die Teilnehmer über Möglichkeiten Korruption zu bekämpfen, sowie über die Rolle der Zivilgesellschaft in diesem Kampf.

Das Seminar war das zweite dieser Art, welches ACI Germany ausgerichtet hat, nach dem Workshop im Oktober 2016 an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart.